Archiv für März 2010

Ein Straßendate bei dem es knallt!?

1. Mai Antifa Banner
In Erfurt haben Nazis am 1. Mai eine bundesweite Demonstration angemeldet. Zu Gegenaktivitäten moblisieren zwei Internetseiten. Eine kommt aus der Antifa Ecke (http://www.maifestspiele-erfurt.us); die Andere ist von einem zivilgesellschaftlichen / bürgerlichen Bündnis, welches zu Blockaden gegen den Naziaufmarsch mobilisiert (http://strassendate.net).
Blockade Banner

Thomas-Schulz-Gedenkdemo in Dortmund und Infoveranstaltung in Köln

Thomas-Schulz-Gedenkdemo am 3.4. in Dortmund:

Infoveranstaltung am 4.4. in Köln:

KüfA im Radio

Bild KüfADie nächste Küche für ALLE, am Dienstag den 30.03.10, findet ab 18.00 Uhr in den Räumen von Radio F.R.E.I. (in der Gotthardtstraße 21) statt.
Außerdem um 20.00 Uhr bei Radio F.R.E.I.(5. Stock): Infoveranstaltung „Umgang mit staatlicher Repression / Was tun, wenn´s brennt?“ von der Roten Hilfe Erfurt.

ACHTUNG BESETZUNG! ATTENTION SQUATTING! ¡OCUPACION DE CASA!

Nach einer ganzen Reihe klandestiner Aktionen im vergangenen Jahr gehen wir nun in die Offensive! Denn 361 Tage ohne besetztes Haus sind 361 Tage zu viel!

Am 10. April 2010 werden wir in Erfurt gemeinsam ein Haus besetzen!

Diese Aktion bezieht sich auf den 12. April 2001, als das ehemalige Firmengelände von „Topf & Söhne“ besetzt und seitdem jedes Jahr ein mehrtägiges Besetzt-Festival organisiert wurde. Wichtige Bestandteile dessen waren neben Konzerten und anderen kulturellen Veranstaltungen, Workshops und Vorträgen, vor allem öffentliche Rundgänge über das Gelände und Ausstellungen zur Nationalsozialistischen Vergangenheit der Firma „Topf & Söhne“. Über das Festival hinaus bot das Besetzte Haus einen wichtigen Raum für die kritische Auseinandersetzung mit Themen wie Sexismus, Rassismus, Antisemitismus, Faschismus und Kapitalismus. Außerdem gab es Räume für vielfältige, hierarchiearme Kultur- und Wohnprojekte. (mehr…)

Aufruf zur bundesweiten Demonstration am 17.04.10 um 14.00 Uhr am Bhf. Erfurt

Während im Keller noch eine Band Soundcheck macht, wird in der ersten Etage die Frage diskutiert wie der Naziaufmarsch am 1. Mai verhindert werden kann. Das Essen ist bald fertig, letzte Getränke werden in die Bar sortiert und langsam trudeln die ersten Gäste ein. So hätten wir das gern – haben wir aber nicht. Wir haben keinen Raum für all dies!
Banner
Für Gesellschaftskritik brauchen wir Räume: Räume in denen Nazis keinen Zutritt haben. Räume in denen kein Platz für Diskriminierungen ist. Räume in denen Infoveranstaltungen, Vorträge, Diskussionen und Workshops stattfinden können. Räume für Parties und Konzerte unabhängig von Geldbeutel und Aussehen. Räume, um Essen für alle zu kochen. Räume um gemeinsam Aktionen zu organisieren oder einfach nur rumzuhängen. Räume, um die eigene Kritik zu diskutieren und weiterzuentwickeln. (mehr…)

Gegen Polizeiwillkür und Repression

Hubschrauber Wir veröffentlichen einen Text einiger der Menschen, die mit einer Sitzblockade gegen die Räumung des Besetzten Hauses am 16.04.2009 protestierten
_________________________________

Gegen Polizeiwillkür und Repression
Warum wir uns auf juristischer Ebene gegen Polizeiwillkür wehren

Ein Teil der bei der Räumung des Besetzen Hauses auf dem ehemaligen Topf&Söhne-Gelände in Erfurt in Gewahrsam Genommenen will auf dem Rechtsweg feststellen lassen, dass das Vorgehen der Polizei zum Teil rechtswidrig war und zum Teil dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit widersprochen hat. Dazu haben jetzt vier Personen vor dem Verwaltungsgericht Weimar eine Fortsetzungsfeststellungsklage eingereicht. (mehr…)

Küche für ALLE in der OA

Bild KüfA Die Küche für ALLE findet nächsten Dienstag, den 23.03.10 wieder ab 18.00 Uhr in der Offenen Arbeit (Allerheiligenstraße 9, Hinterhaus) statt.
Ab 21.00 Uhr findet in der Offenen Arbeit außerdem eine Veranstaltung des Bildungskollektiv Biko zum Thema „Party auf Area 51 – zum Ufoglauben“ statt. Mehr Infos dazu auf der Seite des Biko.

Konzert am 10. April

Konzert am 10. April ab 22 Uhr im KlanggerüstWir laden am 10. April ab 22 Uhr zu einem Konzert in das Klanggerüst (Magdeburger Allee 175).

Es spielen:
the blue screen of death (electropunk, göttingen)
http://www.myspace.com/thisisthebluescreenofdeath

suckinim baenaim (experimental screamocore, israel)
http://www.myspace.com/suckinimbaenaim

julith krishun (metallic hardcore, dresden)
http://www.myspace.com/julithkrishun

1 Jahr nach der Räumung – alle Aktionen und Veranstaltungen im April 2010

KüfA in den Räumen von Radio F.R.E.I.

Bild KüfADie nächste Küche für ALLE, am Dienstag den 16.03.10, findet ab 18.00 Uhr in den Räumen von Radio F.R.E.I. (in der Gotthardtstraße 21) statt.

Abendveranstaltung: „Zahltag! – Perspektiven sozialer Kämpfe“

Zahltag - Arbeitszwang beenden! Kapitalismus abschaffen! Ausgehend von offensiven Selbsthilfeansätzen in Erwerbslosenkämpfen wollen wir mit Euch derzeitige Perspektiven sozialer Kämpfe diskutieren.

Im Februar 2007 randalierten etwa 100 Hartz IV-EmpfängerInnen in der Arbeitsagentur Herne so lange, bis ihnen ihr Geld schließlich ausgezahlt wurde. Die ARGE war zunächst nicht bereit, ein Überweisungsproblem der Landesagentur für Arbeit NRW mit Barauszahlungen zu überbrücken. Angesichts der Menge der aufgebrachten Leute sprach der Bochumer Polizeisprecher von einem „Massenüberfall in noch nicht da gewesener Dimension“. „Wenn das hier mal hochkocht, dann ist der Schuppen hier in 10 Minuten Kleinholz“, sagte ein älterer Arbeitsloser. Gegenüber der Öffentlichkeit wurde der Vorfall weitestgehend verschwiegen. Uns hatte er verdeutlicht, dass es vielerorts auf den Fluren der Jobcenter heftig brodelt. Ein derart spontanes, gemeinsames Aufbegehren hatte uns Mut gemacht und zur Aktionsform „Zahltag!“ inspiriert.

Abendveranstaltung mit Vertreter_innen der „Zahltag!“ Kampagne aus Köln.

12. April 2010, 20.00 Uhr
im „ex Café April“, Johannesstrasse Erfurt

1 Jahr nach der Räumung – alle Aktionen und Veranstaltungen im April 2010